Lade Veranstaltungen

Fachtagung „Monitoring Rad-Schiene 2023″

Fahrkomfort steigert Verfügbarkeit

Überblick

Leitmotiv: „Fahrkomfort steigert Verfügbarkeit“

Vor ungefähr 15 – 20 Jahren wurden ortsfeste Messtellen im Gleis verstärkt zur Verbesserung der Laufeigenschaften und zur Überprüfung der Fahrzeuge auf Einhaltung der technischen Normen eingesetzt, um dadurch die Gleisbelastungen zu reduzieren und um die technisch bedingten Entgleisungen zu minimieren; es herrschte größten Teils große Skepsis seitens der EVUs. Durch die seither konsequente betriebliche Überwachung konnten die Schädigungen des Gleises, durch nicht TSI konforme Fahrzeuge stark reduziert, die Liegedauer der Gleisanlagen erhöht und die Entgleisungen reduziert werden.

Die gleichzeitige Erhöhung der Laufleistungen der Radsätze / Lager und die Verbesserung des Fahrkomforts, überzeugen inzwischen die Fahrzeugbesitzer, die nun verstärkt auf die Online-Information aus dem Netz setzen. Wartungen werden im frühen Stadium der Schädigung durchgeführt, schonen somit die Fahrzeuge und den Oberbau.
Diese WIN-WIN Situation für die Fahrzeug / Gleis bzw. Rad / Schiene – Interaktion treibt die Innovationen stark voran. Die Anforderungen an die Messgenauigkeiten der zu erfassenden Paramater, an die Qualität der Trendanalysen und Prognosen und an die Evaluierung von Methoden steigen rasant an, damit die Anpassung der Instandhaltungsprozesse mit den verlangten Entwicklungen des gesamten Bahnsystems Schritt halten kann. Diese Entwicklungen sind nämlich ausschlaggebend für das Erreichen der hoch gesteckten Zielen des Green Deals der Europäischen Union und daraus abgeleiteten Maßnahmen der nationalen Eisenbahnunternehmen:

Mit dem Europäischen Green Deal wollen die 27 EU-Mitgliedstaaten bis 2050 klimaneutral werden. In einem ersten Schritt sollen die Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 55 % gegenüber dem Stand von 1990 sinken. Die Österreichische Bundesregierung hat sich zum Ziel gesetzt die Klimaneutralität bis 2040 zu erreichen unter anderem Ausbau des öffentlichen Verkehrs. Ein Investitionsvolumen von rund 18 Mrd. Euro in die ÖBB-Infrastruktur soll ein leistungsfähiges und effizientes Schienennetz eine Verdoppelung der Kapazität bis 2040 ermöglichen – durch konventionellen Ausbau, sowie neuer Technologien insbesondere der Digitalisierung des Bahnsystems.

Als Veranstalter würden wir uns sehr freuen, Sie als Vortragenden oder Teilnehmer bei der „Monitoring Rad-Schiene 2023“ begrüßen zu können. Es wird Ihnen die Gelegenheit geboten, mit Ihren Kolleginnen und Kollegen aus der Branche Kontakte zu knüpfen, zu pflegen und Themen zu diskutieren, die uns alle bewegen.

Untermauerung der These „Fahrkomfort steigert Verfügbarkeit“ in folgenden 3 Themenbereichen:
1. Fahrkomfort, Verfügbarkeit
2. Condition Based Management (CBM)
3. Monitoring

Key Facts

Dienstag, 28. März 2023

ARIANA

Christine-Touaillon-Straße 4
1220 Wien

Tickets

Regulärer Preis: € 360
ÖVG-Mitglieder: € 280
Live Stream:
(Preise excl. 20% MWSt.)

Up2Date bleiben

Jetzt für den Newsletter anmelden und alle Infos erhalten!

Programm

Die Moderation übernimmt:
07:45

Registrierung, Ausgabe der Tagungsunterlagen, Frühstück

08:30

Begrüßung

08:35 Keynote

Keynote: Die Bahn als Aushängeschild für Technologie und Digitalisierung

Eisenbahnunternehmen erleben europaweit eine Renaissance! Beflügelt durch hohe Energiepreise und den Kampf gegen den Klimawandel wird wie nie zuvor in den Ausbau der Bahn investiert. Ein Rückblick auf das Jahr 2022 zeigt, dass die Bahnunternehmen […]

09:00 Impulsvortrag

Grundsätze für eine erfolgreiche Transformation des Bahnsystems aus Sicht der ÖBB

Ambitionierte Klimaschutzziele verlangen nach einer deutlichen Verlagerung von Mobilitätsdienstleistungen auf das System Schiene. Um diese Verlagerung zu ermöglichen, braucht es zusätzlich zu einer Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit auch eine deutliche Steigerung der Kapazität der Bahn. Neben […]

09:30 Fahrkomfort, Verfügbarkeit

Humanschwingungen und Fahrkomfort in der Schienenfahrzeugtechnik

Der Transport von Gut und Mensch mit der Eisenbahn hat sie bis heute zu einem fortschrittlichen und auch umweltbewussten Verkehrsmittel gemacht. Dementsprechend war auch das Schwingungsniveau der Fahrzeuge nicht nur ein Thema der Fahrsicherheit, sondern […]

10:00

Coffee Break

10:30 Fahrkomfort, Verfügbarkeit

Besohlte Eisenbahnschwellen zur Optimierung des Fahrkomforts

Hoher Fahrkomfort sorgt für entspannte Fahrgäste und eine höhere Akzeptanz des Transportmittels Eisenbahn. Aus anatomischer Sicht stellt sich Entspannung ein, wenn wir nicht gereizt sind. Erschütterungen, Stöße und Lärm reizen die Nerven im Innenohr und […]

11:00 Fahrkomfort, Verfügbarkeit

Der ÖBB Fahrweg der Zukunft

Eine leistungsstarke Eisenbahninfrastruktur muss kundenorientiert, bedarfsgerecht und perspektivisch – im Sinne eines umfassenden Gesamtkonzeptes – ausgebaut und instandgehalten werden. Um diese Ziele erreichen zu können, basieren die Infrastrukturmanagemententscheidungen der ÖBB-Infrastruktur AG immer auf Life Cycle […]

11:30 Fahrkomfort, Verfügbarkeit

Optimierung des Schweißprozesses mit dem Plasser FlashWelder: Entstehung und Entwicklungsprozess

Plasser & Theurer hat sich schon früh mit Technologien zur Verbindung von Schienenenden beschäftigt. Ein Beispiel für ihre neueste Produktentwicklung ist der Plasser FlashWelder. Das fertige Produkt ist das Ergebnis eines jahrelangen Entwicklungsprozesses. Dieser beginnt […]

12:00

Lunch Break

13:30 Impulsvortrag

Der Quantencomputer – Wird er die Eisenbahntechnik verändern?

Quantencomputer werden als technologische Spitzenleistung von großen Organisationen und Medien präsentiert. Mit Schlagwörtern aus der Quantenmechanik versucht man die Stärken und Vorzüge dieser Technologie hervorzuheben. Viele Ausdrücke, wie Teleportation, gleichzeitige Zustände von Teilchen, werden unterschiedlich […]

14:00 Fahrkomfort, Verfügbarkeit

Automatische Detektion von Störeinflüssen im Monitoring von Bahnlärm unter Anwendung von KI

In Österreich sind aktuell drei acramos® Lärmmessstellen am Streckennetz der ÖBB Infrastruktur AG im Einsatz, mit welchen eine achsgenaue Zuordnung der Lärmemissionen möglich ist. Ein Nachteil bei automatisierten und unbemannten Messungen besteht bei der Erkennung […]

14:30 Condition Based Management

Vom Instandhaltungsmanagement zum Life Cycle Management Fahrweg

Das Ziel der ÖBB bis 2040 die Kapazität zu verdoppeln zeigt die positive Entwicklung dieses Verkehrssystems stellt aber gleichzeitig eine große Herausforderung dar. Mehr Verkehr bedeutet mehr Verschleiß und damit mehr Instandhaltungsbedarf bei tendenziell kürzeren […]

15:00 Condition Based Management

Schädigung der Schieneninfrastruktur durch Fahrzeuge über den Rad-Schiene-Kontakt

Mit der erwarteten Verdopplung der Verkehrsleistung der Eisenbahn bis 2040 geht auch (grob) eine Verdopplung der Fahrwegbelastung einher, die ohne Gegenmaßnahmen wesentlich mehr Instandhaltungsmaßnahmen als heute am Fahrweg erfordert. Gleichzeitig werden die für Gleisarbeiten verfügbaren […]

15:30

Coffee Break

16:00 Condition Based Management

Wayside Train Monitoring-System

Mithilfe der stationären ARGOS-Messanlage, die 2019 zu Testzwecken in Betrieb genommen wurde, können Schienenfahrzeugräder mit Radformfehler im Regelbetrieb achsgenau gemessen und rasch herausgefiltert werden. Darüber hinaus unterscheidet die Messanlage zwischen unterschiedlichen Radformfehlern, wie Polygonisierungen, Flachstellen, […]

16:30 Monitoring

TSI-Spot®: Innovative Technologie zur Beurteilung von Fahrzeug und Fahrweg für eine zukunftsfitte Bahn

Der Kontakt zwischen Rad/Schiene und Pantograph/Oberleitung ist von entscheidender Bedeutung für die Sicherheit und Effizienz des Eisenbahnverkehrs. Es ist daher nicht verwunderlich, dass diese seit dem Anfang der Eisenbahn im Fokus von Forschung, Entwicklung und […]

17:00

Ende der Fachtagung

Hotelempfehlung

Für diese Veranstaltung gibt es derzeit keine Empfehlungen.!

Event-Location

Veranstaltungsort

ARIANA
Christine-Touaillon-Straße 4
Wien, 1220 Austria
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

FAQ

Wie komme ich zum Veranstaltungsort?

Die genaue Adresse finden sie im Feld Event-Location. Öffentliche Verkehrsmittel fahren regelmässig zum Veranstaltungsort!

Kosten für Hotel & Anreise?

Die Kosten für die Unterbringung und Anreise sind nicht in den Tagungskosten inkludiert.

Welche Zahlungsarten werden akzeptiert?

Alle Zahlungen erfolgen ausschliesslich per Überweisung nach Rechnungslegung.

Kann ich mein Ticket stornieren?

Die Tickets können bis 3 Wochen vor der Veranstaltung storniert werden. Es werden die Tagungskosten abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 20 refundiert. Sollten sie zu einem späteren Zeitpunkt stornieren so betragen die Kosten 100% der Tagungsgebühr. Die kostenlose Nennung eines Ersatzteilnehmers ist jederzeit möglich.

Downloads

Protected Area

This content is password-protected. Please verify with a password to unlock the content.

Scroll to Top