Lade Veranstaltungen

ÖVG-Weichentagung 2023

Systemverständnis als Schlüssel zur Optimierung

Rückblick

Unter dem Titel „Systemverständnis als Schlüssel zur Optimierung“ durften wir am 21. November 2023 die bereits 2. ÖVG-Weichentagung abhalten. In den drei Themenblöcken „Nachhaltigkeit/Lärm/Emissionen“, „komponentenübergreifende Zustandsbeschreibung“ und „ganzheitliche Optimierungsansätze“ wurden aufschlussreiche Vorträge gehalten. Angeregter Austausch bei anschließenden Fragen und in den Pausen ergänzten die gelungene Veranstaltung.

Wir bedanken uns sehr herzlich bei unseren Vortragenden, Teilnehmenden & Sponsoren und freuen uns auf die nächste Weichentagung 2025.

Die Veranstaltung war am
Dienstag, 21. November 2023

Überblick

„Systemverständnis als Schlüssel zur Optimierung“

Aufgrund des positiven Feedbacks der ersten Weichentagung vom November 2021 sowie auf Initiative von Universitäten und Eisenbahninfrastrukturunternehmen wird am 21. November 2023 eine Fachtagung mit namhaften Experten und Eisenbahningenieuren durchgeführt. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden neue Entwicklungen präsentiert, Forschungsvorhaben gezeigt und Optimierungspotentiale diskutiert – immer mit dem Fokus auf Weichen als Eisenbahninfrastrukturkomponenten, welche spezifische Überlegungen erfordern.

Der Forderung nach einer hohen Verfügbarkeit bei gleichzeitig minimalen Lebenszykluskosten kann ausschließlich durch kombinierte Modelansätze begegnet werden:

  • Rein technische Betrachtungen genügen nicht; es muss vielmehr eine Kombination aus technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten erfolgen.
  • Rein bauteilbezogene Betrachtungen reichen ebenso nicht aus; es muss vielmehr eine Gesamtsystembetrachtung angestellt werden.

Weichen stellen aufgrund ihrer Konstruktion infrastrukturelle Systeme dar, welche zu einem erheblichen Teil durch die Interaktion der verschiedenen Bauteile definierbar sind. Eine Optimierung einzelner Komponenten muss nicht zwingend zu einer Optimierung des Gesamtsystems führen. Erst die Kenntnis über Wechselwirkungen sowie Abhängigkeiten des Gesamtsystems erlauben eine Optimierung einzelner Bauteile mit dem Ziel, das Gesamtsystem Weiche näher an einen optimierten Lebenszyklus heranzuführen.

In 3 Themenblöcken „Nachhaltigkeit/Lärm/Emissionen“, „komponentenübergreifende Zustandsbeschreibung“ und „ganzheitliche Optimierungsansätze“ werden unter anderem Ökobilanzen verschiedenster Weichenkonfigurationen präsentiert, technische Entwicklungen zur gesamtheitlichen und automatisierten Zustandsbeschreibung von Weichen dargestellt und konstruktive Wege hin zu einem Gesamtsystemoptimum aufgezeigt.

Die Fachtagung fokussiert sich auf den DACH-Raum und soll Entwickler, Hersteller, Nutzer, Betreiber von Eisenbahnanlagen bzw. -systemen sowie die Wissenschaft gleichermaßen ansprechen und zu einem offenen Informations- und Ideenaustausch beitragen.

 

Tagungsprogramm: PDF-Download

Hier geht’s zum Download der Fotos & Präsentationen. Sollten Sie keine Mail mit den nötigen Informationen erhalten haben, melden Sie sich gerne bei uns.

Key Facts

Dienstag, 21. November 2023

Congress Innsbruck

Rennweg 3
6020 Innsbruck

Tickets

Regulärer Preis: € 400
ÖVG-Mitglieder: € 350
Studenten: € 100
Live Stream: "nicht verfügbar"
(Preise excl. 20% MWSt.)

Up2Date bleiben

Jetzt für den Newsletter anmelden und alle Infos erhalten!

Programm

Die Moderation übernimmt:
09:00

Registrierung, Ausgabe der Tagungsunterlagen, Frühstück

10:00

Begrüßung

Begrüßung durch Dr. Gérard Presle, Leiter ÖVG Arbeitskreis Eisenbahntechnik (Fahrweg)

10:10 Keynote

Keynote: Herausforderungen im Schienennetz der ÖBB – Weichen für die Zukunft

Der Ausbau der Schieneninfrastruktur ist ein wichtiger Schlüssel für die Umsetzung der Mobilitäterfordernisse der Zukunft. Ziel ist die Steigerung der Leistungsfähigkeit des Schienennetzes, um mehr Personen und Güter mit dem System Bahn zu transportieren. Die […]

10:30 Nachhaltigkeit, Lärm, Emissionen

Weichenstellung im Sinne der Nachhaltigkeit

Das System Bahn ist ein wesentlicher Eckpfeiler einer nachhaltigen Verkehrswende. Signifikantes Potential einer weiteren Reduktion der mit diesem System verbundenen Umweltwirkungen liegt in der Effizienzsteigerung von Bau und Erhaltung der Eisenbahninfrastruktur. Die Transparenz der assoziierten […]

11:00 Nachhaltigkeit, Lärm, Emissionen

Nachhaltigkeit bei der SBB Infrastruktur

Die SBB Infrastruktur hat sich vier strategische Handlungsfelder zur ökologischen Nachhaltigkeit gesetzt: Kreislauffähig Klimaneutral Erneuerbar Biodivers Dieser Vortrag beleuchtet die strategische Integration der Kreislaufwirtschaft, Ambitionen, wie auch Beispiele im Oberbau.

11:30 Nachhaltigkeit, Lärm, Emissionen

Weichenkonformitätsbewertung: Stand der Technik unter Berücksichtigung von Lärm und Vibrationen

Das Thema „Lärm und Vibrationen“ rückt in verschiedensten Bereichen von Industrie und Gesellschaft immer weiter in den Fokus, so auch im Eisenbahnsektor. Der Ausbau und die Erweiterung bestehender Schienennetze, sowie die Erhöhung von Takten führen […]

12:00

Mittagspause

13:00 Ganzheitliche Optimierungsansätze

Die Entwicklung einer instandhaltungsoptimierten Weiche im EU-Projekt Shift2Rail

Aus der Sicht eines Eisenbahninfrastrukturbetreibers sind die Herstellkosten einer Eisenbahnweiche im Vergleich zu den Lebenszykluskosten relativ gering, da ein großer Kostenanteil durch Wartung und Instandhaltung über die 30-jährige Nutzungsdauer ausgelöst wird. Im Rahmen des Shift2Rail […]

13:30 Ganzheitliche Optimierungsansätze

Herausforderung – starre Herzstücke, Anspruch und technische Möglichkeiten

In den letzten Jahrzehnten stiegen die Anforderungen an das System Bahn in Bezug auf Kapazität, Transportgeschwindigkeit, Komfort, Service und Pünktlichkeit vor dem Hintergrund der grundsätzlich zu gewährleistenden betrieblichen Sicherheit kontinuierlich an. Damit erhöhten sich auch […]

14:00 Ganzheitliche Optimierungsansätze

Simulation und Optimierung von Eisenbahnweichen: Untersuchung der Wechselwirkung von Weichenschwellen mit Gleisschotter

Die Weiche erfährt aufgrund der komplexen Fahrzeug/Fahrweg-Interaktion entsprechend hohe Belastungen, welche sich ebenfalls stark auf den Gleisschotter darunter auswirken. Dadurch wird die Entstehung von Einzelfehlern, wie z.B. Schotterhohllagen, begünstigt. Diese Einzelfehler können wiederum aufwändige Instandhaltungsmaßnahmen […]

14:30 Ganzheitliche Optimierungsansätze

Zungenrollvorrichtungen – mehr als nur „Rollen statt Schmieren“

Zungenrollvorrichtungen gehören seit Beginn der 2000er Jahre bei vielen europäischen Bahngesellschaften zum Oberbaustandard. Hauptaufgabe eines Zungenrollsystems ist der Entfall der Gleitstuhlschmierung, wobei die Gleitreibung durch Rollreibung ersetzt wird. Das klassische Schmieren einer Weiche verbraucht(e) bis […]

15:00

Kaffeepause

15:30 Komponentenübergreifende Zustandsbeschreibung

Dynamisches Verhalten des Übergangs von Lang- zu Kurzschwellen

Weichen sind wichtige Bestandteile eines Eisenbahnnetzes. Im Vergleich zu einem normalen Gleis sind sie teurer und weisen einige Bereiche mit komplexer Dynamik auf. Einer dieser Bereiche ist der Übergang von Langschwellen zu Kurzschwellen. Die dort […]

16:00 Komponentenübergreifende Zustandsbeschreibung

Anlagenmanagement von Weichen: Detailbewertung und Systemverständnis

Weichen sind ein wesentlicher Bestandteil der Eisenbahninfrastruktur, sowohl sicherheitskritisch als auch teuer. Das Anlagenmanagement zielt darauf ab, die Lebenszykluskosten von Weichen zu minimieren und gleichzeitig eine hohe Sicherheit und Verfügbarkeit zu gewährleisten. Zwei Ansätze sind […]

16:30 Komponentenübergreifende Zustandsbeschreibung

Belastete und Automatisierte Weicheninspektionen – die Praktische Umsetzung

Durch den Einsatz von hochautomatisierten Weichen-Messsystemen, kann der Aufwand für die Erfassung der Zustandsdaten von Weichen reduziert, sowie die Sicherheit der Mitarbeiter erheblich erhöht werden. Die Messungen der Weichen werden im belasteten Zustand durchgeführt, weil […]

17:00

Zusammenfassung

17:15

Ende der Fachtagung

Ausklang bei Brötchen, Bier & Wein

Hotelempfehlung

Hotel Das Innsbruck

Hotel Innsbruck GmbH & CO KG Familie Ischia
Innrein 3, A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 598 68 93
Fax: +43 512 572 280
Mail: office@hotelinnsbruck.com

» Weitere Hotel Infos

Event-Location

Veranstaltungsort

Congress Innsbruck
Rennweg 3
Innsbruck, Tirol 6020 Austria
Google Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen

FAQ

Downloads

Protected Area

This content is password-protected. Please verify with a password to unlock the content.

Scroll to Top