Session

Keynote – Anforderungen des ÖBB-Konzerns an die Eisenbahninfrastruktur

Abstract

Die Weiche hat bei einem spurgeführten Verkehrsträger eine große Bedeutung. Erst durch die Weiche ist der Wechsel in ein anderes Gleis und somit das Überholen oder Vorbeifahren betrieblich möglich.

In der Vergangenheit waren Weichen sehr einfach gehalten, mittlerweile haben sie sich zu High-Tech Anlagen entwickelt um den erhöhten Anforderungen gerecht zu werden. Blickt man in die Zukunft werden die Herausforderungen für die Infrabereitstellung mit Sicherheit nicht geringer werden. Für die Infrastruktur von Morgen bedeutet das eine massive Zunahme an Zügen, mit höheren Geschwindigkeiten und somit höheren Lasten für die Infrastruktur. Die dichteren Intervalle bedeuten aber auch, dass es weniger Zeit für Wartung und Inspektion geben wird.

Die Weichentechnologie muss sich auf diese Rahmenbedingungen einstellen. Die Weiche muss die Streckenverfügbarkeit verbessern und nicht verschlechtern und die Kosten im speziellen für die Erhaltung der Weiche müssen sinken. Die ÖBB Infra ist daher im intensiven Austausch mit der Industrie und die Produkte praxisnah zu optimieren. Derzeit haben wir bei der Infra 35 Piloteinbauten im Bereich der Weiche im Praxistest um die Robustheit der Materialien zu verbessern.

Die Digitalisierung wird sowohl im Bereich der Weichenmesstechnik als auch in der Weichen Sensorik viele innovative Lösungen anbieten. Die ÖBB will diese Weiterentwicklungen aktiv mitgestalten. In dem Vortrag werden die aktuellen Entwicklungen im Bereich Weiche dargestellt und ein Ausblick auf die Infrastruktur von morgen gegeben.

Downloads

Scroll to Top