Session

Inspektion, Planung und Durchführung der Schieneninstandhaltung in Weichen

Abstract

Die Komplexität der Interaktion zwischen Fahrzeug und Schiene erzeugt am Rad/Schiene Kontakt erhebliche Belastungen. Diese werden gerade im Weichenbereich bedingt durch: die örtlichen Gegebenheiten, die Überlaufgeometrien im Weichenbereich, den Fahrzeugtyp und weitere Betriebsbedingungen, erheblich beeinflusst.

Die ständige Wiederholung dieser Belastung durch das „rollende Rad“ führt zu Ermüdungserscheinungen.

In der Folge werden Schienenfehler ausgebildet welche als RCF (Rolling Contact Fatique) bezeichnet werden.

Bevor sich jedoch für RCF typische Schienenfehler wie: HeadCheck, Squat, Flaking oder Belgrospi ausbilden, gibt es ein Stadium in welchem durch plastische Deformation Schienenoberflächenfehler wie z.B.: Querprofilverformungen, Gratbildung oder Riffel und Wellen ausgebildet werden.
Im Weichenbereich kommen hierbei noch die Problematiken der plastischen Deformation im Herzstück und im Überlaufbereich Zunge/Backenschiene hinzu. Aus diesem Zusammenhang ergibt sich zwangsläufig die Notwendigkeit eines Schienenprofil-Managements in Weichen.

Downloads

Scroll to Top